FANDOM


Basilisken sind Wesen, die aus falscher Paarung entsprungen sind. Es ist bis heute ungeklärt wie es Echsen und Hähne schaffen, sich zu paaren.

Verbreitung und Lebensraum

Der Basilisk schlüpft aus dem Ei eines alten Hahnes oder aus einem dotterlosen Hühnerei, das von einer Kröte, einer Schlange oder im Mist ausgebrütet wird. Sein stinkender Atem ist unerträglich und sein Blick soll versteinern können.

Das Ungeheuer haust in Brunnenschächten und Kellern.

Es kann nur vernichtet werden, indem ihm ein Metallspiegel vorgehalten wird, worin sich der versteinernde Blick gegen den Basilisken selbst kehrt.

Daher eignet sich die Chromatische Chromrüstung hervorragend zur Basiliskenjagd.

Körperbau und Merkmale

Ein Basilisk sieht aus wie ein aus Frankensteins Schloss entlaufener Betriebsunfall. Das auffälligste Merkmal ist wohl das Kinn, welches aus "undefinierbaren Gründen" wie ein H-Sack aussieht.

Lebensweise

Wenn sie Angst haben legen sie ein Ei, laufen davon, kommen wieder, nehmen sich das Ei, brüten es aus und essen ihr Kind.

Ernährung

Sie essen ihre Kinder, Echsen und Hähne.

Vertreter der Basilisken

Basilisk (Basismodell)

Basilisk

Basilisk

Wenn sie ihre Kinder nicht essen, geben sie ihnen grauenvolle Namen wie: Benediktus, Horst, Ewald oder Horst-Ewald.










Feuerbasilisk

Feuerbasilisk

Feuerbasilisk

Feuerbasilisken sind wie normale Basilisken, nur sind sie rot, heiß wie Lava und schwitzen ohne Ende. Am liebsten isst er Echsen und Hähne und kocht sie auf seinem heißen Kopf. Sie haben nur einen Nachteil: Sie können nie einen kühlen Kopf bewahren.