FANDOM


Dieser Artikel ist ein Platzhalter und enthält nur ein grobes Layout bzw. Bilder. Du kannst Shakes & Fidget Wiki helfen, indem du ihn füllst.

Verbreitung und Lebensraum Bearbeiten

Aasgeier leben dort, wo es tote Tiere gibt.

Nur die Sumpfgebiete meiden sie, da sie durch die ätzenden Gase ihre Federn verlieren und so nicht mehr im Stande sind, zu fliegen, was den Tod eines Aasgeiers als Folge hat, da sie auf Land eine leichte Beute darstellen. Natürliche Selektion sozusagen.

Graugeier bevorzugen hingegen felsiges Gebiet, jedoch sind sie auch in Steppen und Halbwüsten anzutreffen.

Körperbau und Merkmale Bearbeiten

Der Geier besitzt an seinem Körper Federn, die ihm als eine Art Panzerung dienen. Nur der Hals ist frei und deswegen auch eine der empfindlichsten Stellen des Geiers. Es reicht ein einfacher Hieb des Kriegers, ein gezielter Pfeil des Kundschafters oder ein großer Feuerball des Magiers auf den Hals des Geiers, um diesen zu erlegen - wobei der Feuerball ja eh meist den ganzen Geier in Schutt und Asche legt.

Schläge oder Pfeile auf die mit Federn bedeckten Körperteile des Geiers sind nutzlos, da sie bei ausgewachsenen Tieren oft eine abnormale Härte entwickeln.

Eine Gefahr geht von dem Schnabel und den Klauen der Geier aus. Diese sind so scharf und spitz, dass sie sogar problemlos durch die Rüstungen des Kriegers durchdringen können.

Lebensweise Bearbeiten

Geier sind Einzelgänger, besser gesagt Einzelflieger. Sie leben alleine, da sie sich und ihre Artgenossen sonst mit den scharfen Schnäbeln verletzen würden, was auf eine nicht allzu hohe Intelligenz schließen lässt. Nur zur Paarungszeit treffen sie sich. Beim Akt der Fortpflanzung erleidet das Weibchen oft zentimetertiefe Wunden durch die Klauen, woran sie nicht selten verenden (welche Ironie).

Den Rest des Lebens verbringen Geier mit der Nahrungssuche und -aufnahme.

Ernährung Bearbeiten

Geier ernähren sich von allem was lebt bzw. was gelebt hat und was kleiner ist als sie selbst. Da sie langsame Jäger sind, bevorzugen sie Aas. Durch die im Aas enthaltenen Giftstoffe verfallen die Geier nach der Nahrungsaufnahme in eine Art Halbschlaf. Betäubt von den Giften, bleiben sie dann oft mehrere Minuten bei dem Kadaver liegen. Dieser Zustand kommt dem eines Abenteurers nach einer durchzechten Nacht sehr nah.

Vertreter der GeierBearbeiten

Aasgeier Bearbeiten

Aasgeier.png

Aasgeier

Der Aasgeier ist ein übertrieben hungriges Tier, welches aber einfach mit einem IQ von 32 zu dumm zum jagen ist und deshalb täglich Auftragskiller anheuert, damit sie nicht völlig aussterben. Obwohl es, nachdem die Auftragskiller erfahren, dass die Geier kein Geld haben, sowieso nichts nützt...

Graugeier Bearbeiten

Graugeier.png

Graugeier

Im Jahre 110 n. Chr. wurde erstmals von koreanischen Naturwissenschaftlern beobachtet wie ein Aasgeier von seinem Auftragskiller umgebracht wird und zufällig ein anderer Aasgeier vorbeiging. Der lebende Aasgeier war so hungrig, dass er seinen Artgenossen einfach gefressen hat. Doch nach einigen Stunden bekam der Aasgeier starke Schuldgefühle und Depressionen, da er seine eigene Gattung fraß. Durch diese Depressionen ist der Aasgeier so böse geworden, dass er ganz dunkel wurde, innerlich und äusserlich.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki