FANDOM


Maerwynn.jpg

Maerwynn

Maerwynn ist eine durchschnittliche Region im mittleren Westen des Landes. Das dortige Klima ist mehr als durchschnittlich, sodass die Wälder und Wiesen oftmals als Plätze für Seminare, Konzerte, Saufgelage und ähnliches von Besuchern herhalten müssen. Weil seit dem das Ökosystem sehr bedroht ist, wurde nun jedem Wald ein Kundschafter zugeteilt, der Platzverweise erteilen und Bußgelder bei Verstoß gegen das lokale Gesetz verhängen darf.


Die Bevölkerung von Maerwynn ist sehr durchschnittlich (wie eigentlich alles an diesem gottverdammten, langweiligen Ort...) und ist recht offen gegenüber Besuchern eingestellt. Ausnahmen bilden natürlich oben genannte Klischees.

Erwähnenswert ist noch die Hauptstadt der Region, Strumpfwind. Sie ist berühmt für ihr hohes Aufkommen an fahrenden Händlern in der Sommerzeit. Hier ist jedoch auf sich selber acht zu geben, da zwischenzeitig kleinere Straßenschlachten zwischen verfeindeten Händlern ausbrechen können. Die Stadt hat eine direkte Verbindung mit Gnarogrim über die Gnarobahn. Leider kam es in der Bahn schon öfters zu Vorfällen, wobei Menschen die Opfer einiger Spaßgnome wurden.


Man sagt weiterhin, dass sich in einem der unzähligen, unauffälligen Wälder die Ruinen von Gnark befinden sollen. Die Stadt Gnark war eine außergewöhnliche Stadt, weshalb sie von den Bewohnern Maerwynns niedergemacht wurde. Heute sind diese Ruinen von gewöhnlichem Wald und Dickicht überwuchert, sodass sie kaum zu entdecken sind. Sie ist Zufluchtsstätte zahlreicher Banditen und Räuber.


Vorkommende GegnerBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki